Ulm im Mai 2016

Bild Mai 2016

Der Frühling macht sich breit, die Sonne gewinnt an Kraft und in der Natur blüht es um die Wette. Auch die Menschen kommen wieder aus den Häusern, zahlreiche Veranstaltungen locken sie nach draußen.


Kraftvolle Wolkenkulisse:


Ende Mai 2016 ziehen Unwetter über Ulm. Sonntag der 29.05. wird ein unheilvoller Tag für die Stadt und das Umland. Geflutete Unterführungen, überflutete Landstraßen und vollgelaufene Keller sorgen für Chaos in der Stadt. Noch zwei Tage später ziehen regenschwangere Wolken über das Land, bedrohlich und doch faszinierend. Ein Regenbogen am Ende des Tages lässt für einen Moment die Sorgen vergessen. Die Bilder sind alle auf dem Hochsträss entstanden.



Ulmer Münster in einer Vollmondnacht:


Der helle Vollmond besorgt eine besondere Beleuchtung für die Nachtaufnahmen. Sterne funkeln am Himmel während ein paar dünne Wolkenschleier durchziehen.



Schloss Erbach und Pfarrkirche St. Martinus:


Im Vordergrund das Schloss Erbach und die Pfarrkirche St. Martinus. Die Hochhäuser und der Wasserturm Laupheims sind dahinter zu erkennen. Im Hintergrund die Berge des Bregenzer Waldes: Rote Wand und Zitterklapfen am linken Bildrand, Damülser Mittagspitze als markanter Berg auf der rechten Seite.



Apfelbühte bei Ulm Einsingen:



Seelengraben im Frühling:



Hochsträss zwischen Ermingen und Arnegg:



Sonnenuntergang am Kuhberg (02.05.2016):