Donauspaziergang

Auf der Ulmer Stadtmauer beim Fischerviertel bummeln und dann von der Neu-Ulmer Seite den schönsten Blick auf Ulm genießen. Ulms beste Runde an der Donau - zwischen Eisenbahnbrücke und Herdbrücke.

Wir starten am Metzgerturm und können zwischen dem Weg unten an der Donau oder oben auf der Stadtmauer wählen. Flussabwärts erwarten uns oben auf der Stadtmauer einige Cafés und Restaurants. Eine gute Gelegenheit für eine Einkehr. Dann erfolgt der Wechsel der Donauseite. Über die Herdbrücke geht es nach Neu-Ulm. Donauinsel und die kleine Donau werden gequert, um den ersten Fußweg rechts zu nehmen.

Flussaufwärts weist eine Aussichtskanzel auf einen guten Blick nach Ulm hin. Stadtmauer, Metzgerturm, Stadbibliothek, Rathaus und Ulmer Münster reihen sich von diesem Blickpunkt hintereinander auf. Weiter Donaustrom entgegen erreichen wir die gestaffelten Liegewiesen am Ufer für eine schöne Pause mit Blick auf Ulms Fischerviertel und die Altstadt. An der nächsten Brücke (Eisenbahnbrücke) wollen ein paar Stufen hinauf genommen werden, um wieder auf die Ulmer Seite der Donau zu wechseln.

Nach wenigen Metern kann man hier den weg hinunter zur Donauwiese nehmen oder oben auf der Stadtmauer bleiben. Wir bleiben oben und zweigen links einen kleinen Weg zum Park oberhalb des Schweinemarkts ab. Hier lässt es sich bei tollen Blicken auf die Stadt noch einmal gut verweilen. Dann geht es wieder hinunter auf die Stadtmauer. Vorbei an den historischen Gebäuden des Fischerviertels kehren wir zum Metzgerturm zurück.



Karte: