Bild Münster

Es gibt viele gute Gründe Ulm zu besuchen oder in Ulm zu leben. Die württembergisch-bayrische Doppelstadt an der Donau hat viel zu bieten, ist reich an Geschichte, Kultur und Freizeitwert.

 

Die kuturelle Hauptattraktion ist das Ulmer Münster, gleichsam ist es der Mittelpunkt des Alltagslebens in der City. Das historische Ulmer Rathhaus ist ein weiterer Anziehungspunkt. Pefekt schlendern und schlemmen lässt es sich im mittelalterlichen Ambiente des Fischerviertels. Für ausgedehnte Spaziergänge eignet sich das Donauufer mit dem Panoramablick auf die Stadt.

Freunde zeitgenössicher Architektur können das Stadthaus und die neue Mitte für sich entdecken. Die Anlagen der Bundesfestung sind eine weitere besuchenswerte Besonderheit Ulms.

Ulm wird im Südosten durch die Donau begrenzt. Auf der gegenüberliegenden bayrischen Seite liegt Neu-Ulm. Die Donau ist hier geprägt von einer flachen Riedlandschaft mit vielen Seen. Nach Norden und Westen hin eröffnet sich die Schwäbische Alb. Das Tal der Blau, auch Urdonautal gennant, trennt die Teilgebirge Ulmer Alb und Hochsträss.

Aktiv erleben kann man Ulm und seine Umgebung als Wanderer, Radfahrer und Kletterer. In der Stadt und der direkten Umgebung gibt es hierzu vielfältige Möglichkeiten. Eine stattliche Bandbreite an Theatern, Kinos, Gallerien, Konzertveranstaltern und Kneipen sorgen für kulturelle Kurzweil.

Wirtschaftlich befindet Ulm sich in einem Wandlungsprozess von einem Zentrum der Nutzfahrzeugindustrie hin zu einem von Forschung und Entwicklung getriebenen High-Tech Standort. Universität und Hochschule sorgen für den wissenschaftlichen Nachwuchs, in den Science Parks am Eselsberg wurden erfolgreich Forschungseinrichtungen und Entwicklungsstandorte von Unternehmen angesiedelt.


Short in English:


There are many good reasons to visit Ulm or to live there. The city has much to offer, plenty of history, culture and possibilities for spare time activities. The Danube separates the Twin City Ulm and Neu-Ulm, being the border between the federal states of Baden Württemberg and Bavaria.

Main attractions are the Ulmer Münster (Cathedral of Ulm), the Ulmer Rathaus (town hall) and the middle age arichteqture of the Fischerviertel (fishing district). Modern architecture highlights are the Stadthaus (townhouse) and the Neue Mitte (new centre). The remains of the Bundesfestung (a massive fortress), are also something particular.

To the south east the landscape is formed by the waters of the Danube and its many lakes. To the north west the low mountain range of the Schwäbische Alb offers an alternative landscape. In the city and the surroundings there are excellent possibities for hiking, cycling and climbing.

Ulms economy changes from a centre of truck industry to a research and development driven place. Two universities and many r&d companies were accommodated in the city show the new direction.

{jcomments off}